Botschafter Lüdeking bei Gedenkzeremonie Yom HaShoah in Anderlecht

Jedes Jahr wird am Yom HaShoah des Holocausts sowie des jüdischen Widerstandes gegen die Nationalsozialisten gedacht und die Erinnerung an die jüdischen Opfer des zweiten Weltkrieges wach gehalten. In Anderlecht fand am 24. April in diesem Rahmen am Denkmal der jüdischen Märtyrer eine Gedenkzeremonie statt.

JERUSALEM PIERARD whi.be Bild vergrößern (© JERUSALEM PIERARD whi.be ) Dieser Gedenktag erinnert auch an den Beginn des Aufstands im Warschauer Ghetto und das Stoppen des zehnten Konvois der Deportierten aus Mechelen nach Auschwitz, das durch drei Widerstandskämpfer am 19. April 1943 erzwungen wurde.

Botschafter Lüdeking nahm an der Zeremonie teil und entzündete an der Gedenkstelle Kerzen. Yom HaShoah ist ein wichtiger Gedenktag, um den Holocaust in unser Gedächtnis zu rufen und mahnt uns alle, Antisemitismus und jede Form von Extremismus mutig zu bekämpfen.

Botschafter Lüdeking bei Gedenkzeremonie Yom HaShoah in Anderlecht

JERUSALEM PIERARD whi.be