Botschafter Lüdeking nahm an Wallfahrt in Fort Breendonk teil

Botschafter Lüdeking nahm an Wallfahrt in Fort Breendonk teil Bild vergrößern (© Deutsche Botschaft Brüssel) Botschafter Lüdeking nahm am 20. September 2017 an der Wallfahrt in der nationalen Gedenkstätte Fort Breendonk teil. Die Wallfahrt findet jährlich zum Gedenken an die in den Jahren 1940 bis 1944 dort vom Naziregime internierten ca. 3500 politischen Gefangenen statt.

Botschafter Lüdeking legte zu Ehren der ehemaligen Häftlinge von Breendonk, die aus politischen und rassistischen Gründen verfolgt, gequält und teilweise hingerichtet wurden, einen Kranz nieder. Er erklärte, dass uns das Fort Breendonk an unsere Verantwortung gegenüber den Opfern des nationalsozialistischen Gräuels erinnere, alles zu tun, um derartige Verfolgungen künftig auszuschließen.