Filmabend in der deutschen Botschaft

Deutsche Botschaft Brüssel Bild vergrößern (© Deutsche Botschaft Brüssel) Am 30. November 2017 fand in der deutschen Botschaft, mit Unterstützung des Goethe-Insituts, ein Filmabend statt. Gezeigt wurde der Film "Westen" von Christian Schwochow.

Der Film, der im Sommer 1978 spielt, erzählt die Geschichte der promovierten Chemikerin Nelly Senff und ihres Sohnes Alexej, die von Ost- nach West-Berlin übersiedeln. Vorerst aber landen die beiden in einem Notaufnahmelager. „Westen“ erzählt von einer Republikflucht, die ganz und gar keine Reise ins Paradies ist, und bei der es nicht um die gepriesene „Freiheit“ oder materielle Fortschritte geht, sondern um eine Frau, die einen radikalen Neuanfang sucht ,dafür alle alten Bindungen aufgibt und lange brauchen wird, um an ihrem Ziel anzukommen, das mit dem puren Ortswechsel noch längst nicht erreicht ist.

Nach der Aufführung hatten die Zuschauer die Gelegenheit, sich bei einem Empfang über den Film auszutauschen.

Filmabend in der deutschen Botschaft

Deutsche Botschaft Brüssel