Gedenkfeiern zum Volkstrauertag in Evere und Lommel

Folkert Herlyn Bild vergrößern (© Folkert Herlyn )

Auf dem Friedhof in Evere und auf dem Soldatenfriedhof  Lommel fanden am Sonntag, den 19.11., Gedenkfeierlichkeiten zum Volkstrauertag statt.

Botschafter Lüdeking machte in seinen Reden deutlich, dass im Rahmen der Veranstaltungen nicht nur der deutschen Kriegsgefallenen, sondern aller Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft weltweit gedacht werde. Die Erinnerung an die Toten sei auch eine Mahnung für die Zukunft.

Auf dem deutschen Grabfeld in Evere liegen 1080 deutsche Gefallene des Ersten Weltkriegs begraben. Der Militärattachéstab der Deutschen Botschaft organisierte dort erstmalig eine Gedenkzeremonie anlässlich des Volkstrauertags.

In Lommel sind auf einer Fläche von 16 Hektar über 39.000 Gefallene aus beiden Weltkriegen beerdigt. Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge begeht den Volkstrauertag in einer großen Zeremonie dort seit vielen Jahren gemeinsam mit dem Huis Over Grenzen. 

Gedenkfeiern zum Volkstrauertag in Evere und Lommel

Folkert Herlyn